IRGENDWANN ERZÄHLE ICH DIR DAVON

Da liegt es. Mein schlafendes Kind. Voll schmutziger Erde und völlig erledigt vom Weltentdecken liegt es auf der Decke und schläft. Seelig. Geborgen.

Seit du auf der Welt bist, könnte ich dich manchmal einfach nur anschauen. Voller Liebe, voller Dankbarkeit.

Irgendwann erzähle ich dir davon.

Lange musste ich auf dich warten. Dein Geschwisterchen musste ich vor Jahren gehen lassen, noch in meinem Bauch wurde es zu einem Schmetterling und flog zu den Sternen. Irgendwann erzähle ich dir davon.

Es war ein langer Weg und als wir nicht mehr zu hoffen wagten, machtest du dich auf den Weg zu uns. Irgendwann erzähle ich dir davon.

In den Jahren zuvor ist so viel passiert. Irgendwann erzähle ich dir davon.

Ich erzähle dir, wie ich deinen Papa kennengelernt habe. Welch wunderbare Jahre wir in Griechenland hatten.

Ich erzähle dir, warum du so heißt wie du heißt.

Ich erzähle dir, warum es mir so wichtig ist, dass du ein entspanntes Verhältnis zum Essen bekommst und wie sehr ich dir wünsche, dass du dich wohl in deinem Körper fühlst. 

Ich erzähle dir, warum es nicht immer so einfach ist, mit sich selbst im Reinen zu sein.

Ich erzähle dir, was gerade auf der Welt los war, als du geboren wurdest.

Ich erzähle dir, dass es Menschen gibt, die es nicht immer nur gut mit einem meinen.

Ich erzähle dir von dieser Welt. Ungeschönt.

Von unserer Liebe zu dir erzähle ich dir bereits heute. Jeden Tag sage ich dir, wie sehr ich dich liebe. Wie wunderbar du bist. Wie frei du aufwachsen sollst. Ich erzähle dir, wie sehr ich hoffe, dass du irgendwann auf eine geliebte, beschützte und geborgene Kindheit zurückblicken kannst.

Ich verspreche dir, wir werden alles dafür tun.

Irgendwann erzähle ich dir alles, was du wissen möchtest.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner