ER

Er sitzt da. An seinem Tisch. Er überlegt. Ein guter Zeitpunkt. Er kann alles ändern. Wie? Alles hat sich in den letzten Monaten geändert. Er sich auch? Wahrscheinlich. Er hat wieder alles verbockt. In die falsche Frau verliebt. Wie immer. Seinen Träumen hinterhergejagt. Die Realität nicht gesehen. Nicht sehen wollen. Idiot. Andere haben es gesehen. Gewusst. Sie haben es ihm gesagt. Er hat nicht zugehört.

Er steht am Tresen. Ein Bier steht vor ihm. Er redet. Hört der Andere zu? Er sieht sich um. Der Andere redet. Er hört nicht zu. Er trinkt. Der Andere redet noch immer. Jetzt hört er zu. Zu spät. Er sieht sich um. Er sieht eine Frau. Er lächelt ihr zu. Lächelt sie zurück? Er dreht sich um. Der Andere redet noch immer. Er hört nicht zu. Er steht auf. Sie steht vor ihm. Lächelt. Er nicht.

Er liegt im Bett. Denkt an Sie. Wer ist Sie? Warum spricht er Sie nicht an? Macht er sonst auch. Problemlos. Er ist nicht schüchtern. Jetzt nicht mehr. Früher schon. Heute nacht wieder. Leider. Sie ist wundervoll. Er raucht. Sie ist da. In seinem Kopf. Die ganze Nacht. Er hat nicht geschlafen. Er steht auf. Macht Kaffee. Er nimmt zwei Aspirin. Er will alles ändern.

Er geht durch die Stadt. Es regnet. Wie seit Tagen. Es kotzt ihn an. Alles grau und nass. Er würde gerne alles einfärben. Welche Farbe? Egal. Scheißsamstag. Ab ins Café. Er trinkt Latte Macchiato. Und träumt. Vom Leben. Von Ihr. Ist Sie ein Traum? Was will er? Eine zweite Latte. Eine Dritte. Es ist Nachmittag. Er liest Zeitung. Soll er heim? Noch eine Latte. Träumen. Träumen von der Veränderung. Er weiß was er tun wird.

Er steht vor dem Spiegel. Er schaut sich an. Schwimmringe an den Hüften. Er ist eitel. Sehr. Will gut aussehen. Tut er es? Vielleicht. Ist es wichtig? Ja. Für ihn schon. Wie oberflächlich. Macht nichts. Findet Sie ihn gutaussehend? Hat Sie ihn wirklich gesehen? Oder lächelt Sie immer? Klamotten raussuchen. Was soll er anziehen? Wie immer. Heute trifft er Sie wieder. Er weiß es.

Er steht am Tresen. Alleine. Der Andere kommt später. Es ist früh. Sehr früh. Er ist ungeduldig. Er raucht. Und trinkt. Sein zweites Bier. Er schaut zur Tür. Und wartet. Der Andere ist da. Sie trinken. Er und der Andere. Reden. Er hört zu. Ist interessiert. Der Andere lenkt ab. Es ist gut. Immer mehr Menschen. Am Tresen. Alle reden. Die Musik ist gut. Die Türe geht auf. Sie kommt. Und lächelt. Er auch.

Er steht am Tresen. Und zittert. Sie ist da. Und lächelt. Immer noch. Er lächelt. Verkrampft. Sie steht neben ihm. Und redet mit einer Anderen. Über Ihn? Sie raucht seine Marke. Sie raucht viel. Wie er. Er dreht sich um. Sieht sie an. Er will sie ansprechen. Was soll er sagen? Sie nimmt eine Zigarette. Er sucht sein Feuerzeug. Sie sieht ihn an. Und wartet. Er gibt ihr Feuer.

Er sitzt auf einer Bank vor der Kneipe. Im Regen. Und lächelt. Er ist völlig durchnässt. Er weiß wie Sie heißt. Hat Ihre E-Mail-Adresse. Er denkt nach. Was soll er schreiben. Und wann? Soll er warten? Wie lange? Jemand setzt sich neben ihn. Er sieht nicht auf. Sie ist es. Er weiß es. Sie reicht ihm eine Zigarette. Sie rauchen. Er sieht Sie an. Sie ist schön. Sie schweigen gemeinsam. Er lächelt.

Er liegt im Bett. Alleine. Und friert. Die ganze Nacht im Regen. Er will alles ändern. Und nun. Es fängt wieder an. Die immer gleiche Geschichte. Er ist froh. Wirklich? Irgendwann stand Sie auf. Und ging. Er auch. In die andere Richtung. Er wird sie wiedersehen. Heute. Er steht auf. Kocht Kaffee. Er setzt sich an seinen Tisch. Trinkt Kaffee Er nimmt ein Buch. Er liest.

Er sitzt an seinem Computer. Ruft E-Mails ab. Sie schreibt. Es war schön. So soll es bleiben. Für immer. Für immer? Was will Sie? Er will alles ändern. Und Sie. Sie wird alles ändern. Will er das? Er raucht. Kocht Kaffee. Zuviel Kaffee. Zuviel Zigaretten. Das Telefon klingelt. Der Andere. Sagt Sie ist die Falsche. Warum? Kennt der Andere Sie? Der Andere nicht. Aber ein Freund. Er grübelt.

Er geht auf und ab. Vor der Bank. Und wartet. Auf Sie. Schon sehr lang. Ein kleiner Kippenberg. Vor der Bank. Wie lange noch? Er setzt sich hin. Nimmt sein Buch. Und liest. Er friert. April und sieben Grad. Er sieht sich um. Suchend. Sie kommt. Setzt sich neben ihn. Nimmt ein Buch. Und liest. Er lächelt sie an. Sie lächelt zurück. Es regnet. Er nimmt Ihre Hand. Sie geht mit. Er strahlt.

Er sitzt da. An Ihrem Bett. Es ist spät. Sehr spät. Sie liegt da. In Ihrem Bett. Und schläft. Er sieht Sie an. Sie ist die Ruhe. Er hat Angst. Vor dem was kommt. Er steht auf. Und geht. Er läuft. Immer schneller. Egal wohin. Durch die Stadt. Vorbei an der Kneipe. Immer weiter. Er bleibt stehen. Er ist da. Er sieht sich um. Er raucht. Alles ist klar. Er ändert alles. Der Zug kommt. Auf ihn zu. Er bleibt stehen. Auf dem Gleis. Er lächelt.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner